förderangebot für studierende

wir fördern zukunft! stipendien für studierende der humanmedizin

Fördermittel für Studierende

Informationen zur Bewerbung

Der Landkreis Harburg fördert Medizinstudentinnen und -studenten, die sich für eine zukünftige hausärztliche Tätigkeit entscheiden. Die Stipendiaten verpflichten sich als Gegenleistung, nach der fachärztlichen Weiterbildung mindestens fünf Jahre im Landkreis Harburg als Hausarzt/-ärztin zu praktizieren. Es werden jährlich bis zu fünf Stipendien vergeben. Außerdem können sich Absolvierende von Famulaturen und/oder des Praktischen Jahres um ein Stipendium bewerben.


Voraussetzungen

Ein Stipendium kann gewährt werden, wenn der/die Studierende

  • vorzugsweise aus dem Landkreis Harburg bzw. der Metropolregion Hamburg stammt
  • an einer deutschen oder anderen Hochschule, deren Abschluss ohne weitere Bedingungen zur Approbation als Arzt/Ärztin in Deutschland berechtigt, für ein Studium der Humanmedizin eingeschrieben ist
  • uneingeschränkt in Deutschland leben und arbeiten darf
  • eine Verpflichtungserklärung zur vertragsärztlichen Tätigkeit im Bereich Allgemeinmedizin im Landkreis Harburg für fünf Jahre abgibt.

Umfang

Der Förderrahmen umfasst maximal acht Semester (ab dem fünften Semester bis zur Regelstudienzeit von zwölf Semestern) und drei Monate (51 Monate). Die Studierenden erhalten monatlich einen Betrag von 500,- Euro. Absolvierende von Famulaturen und/oder des Praktischen Jahres in Hausarztpraxen des Landkreises erhalten monatlich einen Betrag von 300,- Euro für die Dauer von zwölf Monaten. Eine Rückzahlung erfolgt bei Einhaltung aller Voraussetzungen nicht.


Verpflichtungen und Nachweise
  • Die Studierenden verpflichten sich, das Studium so zu betreiben, dass die entsprechenden Prüfungen in der Regelstudienzeit abgelegt werden. Unterbrechungen, insbesondere wegen Krankheit, Schwangerschaft, Mutterschutz oder Elternzeit, können berücksichtigt werden.
  • Nach jedem Semester sind die Nachweise der erbrachten Studienleistungen vorzulegen.
  • Das Bestehen des ersten sowie zweiten Abschnitts der Ärztlichen Prüfung ist nachzuweisen.
  • Mit Beginn und während der Facharztweiterbildung ist jährlich zu dokumentieren, dass das Weiterbildungsverhältnis fortbesteht.
  • Nach bestandener Prüfung wird eine beglaubigte Kopie der Anerkennungsurkunde benötigt.
  • Abbruch oder Wechsel des Studiengangs oder der Weiterbildung sowie Änderungen der Anschrift müssen dem Landkreis Harburg unverzüglich mitgeteilt werden.
Bewerbungsverfahren

Die Bewerbung ist spätestens bis zum 15. Oktober eines jeden Jahres beim Fachbereich Soziales des Landkreises Harburg einzureichen. Folgende Unterlagen sind beizufügen:

  • formloses Bewerbungsschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Motivationsschreiben
  • Kopie der aktuellen Immatrikulationsbescheinigung
  • beglaubigte Kopie des Zeugnisses der Hochschulreife
  • bei bestandenem ersten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung die beglaubigte Zeugniskopie

Wir freuen uns über Ihr Interesse an Arbeit und Zukunft im Landkreis Harburg. Bewerben Sie sich jetzt!

Weitere Infos zur Vergabe von Stipendien

Antragsformular für das Förderprogramm von Studenten

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Herrn Reiner Kaminski:
stadtlandpraxis@lkharburg.de oder 0 41 71 / 69 34 23

förderangebot für ärzte

unser förderprogramm für ihre praxis als hausarzt/-ärztin im landkreis harburg!

Förderangebote für Ärzte

Informationen zur Förderung

Der Landkreis Harburg fördert Ärztinnen und Ärzte, die sich im Rahmen der ambulant vertragsärztlichen Versorgung im hausärztlichen Bereich niederlassen, eine Zweigpraxis gründen oder eine/n Ärztin/Arzt anstellen. Der bloße Ortswechsel innerhalb des Landkreises Harburg ist nicht förderungswürdig.

Die Antragsteller verpflichten sich als Gegenleistung, bei einer Niederlassung bzw. Gründung die hausärztliche Tätigkeit für die Dauer von fünf Jahren auszuüben.


Voraussetzungen

Eine Förderung kann erfolgen, wenn

  • die Niederlassung bzw. Gründung einer Zweigpraxis mit der ärztlichen Bedarfsplanung in Übereinstimmung steht und die zulassungsrechtliche Entscheidung erfolgt ist
  • die hausärztliche Tätigkeit innerhalb von sechs Monaten nach der zulassungsrechtlichen Entscheidung aufgenommen wird
  • mit der Niederlassung bzw. Gründung einer Zweigpraxis vor der Bewilligung nicht begonnen wurde oder ausnahmsweise die schriftliche Zustimmung zur vorzeitigen Niederlassung erteilt worden ist.

Umfang

Die Förderung dient als Anschubfinanzierung der laufenden Kosten für die ersten 12 Monate. Die Niederlassung wird mit einem Festbetrag in Form einer zweckgebundenen Zuwendung gefördert. Bei der Niederlassung in einer Gemeinschaftspraxis wird die Zuwendung jeweils für eine Neuzulassung gewährt.

Die Förderhöhe beträgt

  • bei Niederlassung 24.000,- €
  • bei Einrichtung einer Zweigpraxis 18.000,- €
  • bei Anstellung einer/s Ärztin/Arztes 12.000,- €

Diese Förderbeträge werden bei Vollzeitniederlassung bzw. VolIzeitbeschäftigung gewährt. Bei Teilzeitniederlassungen oder Teilzeitbeschäftigungen erfolgt die Finanzierung anteilig.

Eine Rückzahlung erfolgt bei Einhaltung aller Voraussetzungen nicht. Bei steuerrechtlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Steuerberater oder an Ihr zuständiges Finanzamt.


Verwendungsnachweis

Das Rechnungsprüfungsamt des Landkreises Harburg ist berechtigt, die ordnungsgemäße Verwendung der Zuwendung zu prüfen oder durch Beauftragte prüfen zu lassen sowie Auskünfte jederzeit einzuholen.


Antragsstellung

Antragstellung erfolgt mittels entsprechendem Formular sowie den dort genannten Unterlagen. Auf die Förderungen besteht kein Rechtsanspruch.
Die Bewilligung erfolgt im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel. Über die Auszahlung der Zuwendung entscheidet der Landkreis Harburg.

Wir freuen uns über Ihr Interesse an Arbeit und Zukunft im Landkreis Harburg. Bewerben Sie sich jetzt!

Niederlassungsförderung der KVN

Weitere Infos zu Fördermitteln für Hausärzte

Antrag auf Zuwendung nach der Förderrichtlinie hausärztliche Versorgung als Zuschuss zur Anstellung einer Ärztin/eines Arztes

Antragsformular für das Förderprogramm Niederlassung von Hausärztinnen und Hausärzten

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Herrn Reiner Kaminski:
stadtlandpraxis@lkharburg.de oder 0 41 71 / 69 34 23